Forenmitglieder bekommen Rabatt!

Willkommen

Räuchern-Wursten.de das Forum der Hobbyfleischer

Das Forum für Leute die ihre eigene Wurst machen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Schon gewusst…?

Hallo lieber Gast,

wenn Du hier im Forum Lesen und Schreiben willst, wenn Du Rezepte suchst, dann sei bitte so nett und registriere Dich.
LG Forenteam

Vorgestellte Rezepte

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Gibt es bei Euch genug Bienen?

8

Nico

Jagdwurst- und warum sie so heißt !

1

Nico

Letzte Aktivitäten

  • Nussschinken vom Feinsten
  • Leberkäse
  • Mein erster Versuch
  • Aufschnitt

Nachrichten

  • Kleines Bratwurst-ABC

    Coburger Bratwurst
    Fleisch: mindestens 25 % Kalb oder Rindfleisch im Bändel (Fettschicht, die den Darm schützt)
    Würzung: Pfeffer, Muskat, Zitrone
    Besonderheit: rohe Eier als Bindemittel, wird über Kiefernzapfen unter vollem Feuer auf dem Rost gegrillt


    Fränkische Bratwurst
    Fleisch: Schweinefleisch, relativ grobes Brät
    Würzung: Majoran, weißer Pfeffer, Piment, Muskat
    Besonderheit: relativ dick, deshalb sehr saftig, geräuchert


    Hessische Bratwurst
    ist eine grobe, rohe bzw. frische Bratwurst aus Schweinefleisch, die vor allem in Nordhessen (Werra-Meißner-Kreis und Umgebung) beliebt und verbreitet ist. Die Hessische Bratwurst ist der Thüringer Rostbratwurst sehr ähnlich, ist aber in ihrer Struktur wesentlich gröber als diese.
    Zur Herstellung von Hessischer Bratwurst wird grob entfettetes Schweinefleisch, fettgewebereiches Schweinefleisch erbsengroß gewolft und mit Pfeffer, Zwiebeln, Ingwer, Kardamom und Muskat gewürzt. Die Masse wird dann in Schafsaitlinge oder Schweinedünndärme abgefüllt.
    Hessische Bratwurst kommt meist roh in den Handel und sollte daher noch am Tag des Kaufs zubereitet und verzehrt werden. Sie wird meistens über Holzkohle gebraten und im Brötchen serviert.



    Hofer Bratwurst

    von den Einheimischen auch auf oberfränkisch “Hofer Brodwärschd” genannt, ist eine Bratwurstspezialität aus der oberfränkischen Stadt Hof.
    Die Hofer Bratwurst ein Mitglied der großen Familie der Fränkischen Bratwürste. Sie ist eine feine Bratwurst und gehört damit zu den sogenannten “katholischen Bratwürsten”. Die “evangelischen Bratwürste” in Franken zeichnen sich durch eine gröbere Struktur aus.
    Die Bratwurst darf auf keinem Fest in Hof fehlen. Traditionell wird sie in den Straßen von Hof von einem Wärschtlamo verkauft. Dieser Beruf ist ebenso traditionell wie die Hofer Bratwurst und gehört ebenso zum Stadtbild Hofs wie die Bratwurst selbst.
    Zur Herstellung der Hofer Bratwurst verwendet man mageres Schweinefleisch und etwas Rindfleisch. Das Brät wird unter Zugabe von Eis sehr fein gekuttert. Die Bratwurst würzt man dann mit Salz, Pfeffer, Muskat und Zitronenschale. Die genaue Mischung ist jedoch streng gehütetes Betriebsgeheimnis jedes Metzgers.
    Das Brät füllt dann zu je etwa 100 Gramm in Schweinedärme mit einem Durchmesser von 18-22 mm ab. Die Bratwurst kommt dann roh oder gebrüht in den Handel.
    Bei der Herstellung der Hofer Bratwurst kommt ausschließlich Kochsalz und kein Nitritpökelsalz zum Einsatz. Dadurch wird das Brät nicht umrötet. Die gegarte Bratwurst bekommt dadurch keine rötliche Farbe, sondern behält ihre natürliche weiß-gräuliche Farbe.



    Kulmbacher Bratwurst
    Fleisch: hoher Kalbfleischanteil, sehr feines Brät
    Würzung: Majoran, Piment, Kümmel, Kardamon, Muskat
    Besonderheit: wird in einem langen mit Anis bestreuten Brötchen gegessen


    Merguez (Frankreich / Nordafrika)
    Fleisch: Lammfleisch
    Würzung: Chili, Kumin, Koriander, Knoblauch, Rosmarin, Zimt, Minze
    Besonderheit: scharf, wird angestochen, da aus sehr fettem Fleisch hergestellt.


    Nordhessische Bratwurst
    ist eine Bratwurstspezialität aus Hessen, die vor allem im nordhessischen Kreis Werra-Meißner-Kreis und den umliegenden Regionen beliebt ist. Da die hessische Küche traditionell gute Beziehungen zur thüringischen Küche hat, ist die Nordhessische Bratwurst der Thüringer Rostbratwurst sehr ähnlich.
    Die Nordhessische Bratwurst wird, wie die Thüringer Rostbratwurst, aus Schweinefleisch hergestellt. Das Fleisch für die Nordhessische Bratwurst wird jedoch wesentlich grober gewolft, als für die Thüringer. Sie wird sehr kräftig gewürzt und wird etwa 20 cm lang und etwa 15 mm dick in Naturdärme abgefüllt.
    Die Nordhessische Bratwurst wird traditionell auf Holzkohle gegrillt und in einem aufgeschnittenem Brötchen mit Senf serviert.


    Nürnberger Rostbratwurst
    Fleisch: Schweinefleisch, feines Brät
    Würzung: Majoran, Pfeffer, Muskat, Ingwer, Kardamom, Zitrone
    Besonderheit: das Original ist nur etwa fingerdick- und lang; wird serviert mit fränkischem Meerrettich auf Kraut



    Olma (St. Galler) Bratwurst
    Fleisch: Schweine- und Kalbfleisch, Speck
    Würzung: Pfeffer, Muskatblüte, Kardamon, Koriander, Ingwer, Muskat, Zwiebel, Lauch, Sellerie, Zitrone
    Besonderheit: mit Milch hergestellt, Konsistenz ähnlich Weißwurst, Senf dazu ist verpönt



    Pfälzer Bratwurst
    ist eine Bratwurstspezialität aus der Pfalz. Die Pfälzer Bratwurst zeichnet sich durch ihre besonders grobe Konsistenz aus. Sie ist wesentlich gröber als zum Beispiel die Thüringer Bratwurst oder die Fränkische Bratwurst.
    Pfälzer Bratwurst wird ausschließlich aus Schweinefleisch (Schweineschulter, Schweinebauch und/oder Rückenspeck) hergestellt.

    Das Fleisch wird grob gewolft und mit Salz, weißem Pfeffer, frischem Knoblauch, Koriander, Muskatnuss und anderen Gewürzen gewürzt. Viele Metzger geben auch etwas kohlensäurehaltiges Mineralwasser an das Brät , das die Bindung fördert. Das Brät der Pfälzer wird in Naturdärme abgefüllt und zu 15 cm langen, etwa 2,5 – 3 cm dicken und ca. 100-110 Gramm schweren Bratwürsten abgefüllt.
    Die Pfälzer Bratwurst kommt roh zum allsbaldigen Verzehr oder gebrüht mit einer längeren Haltbarkeit in den Handel. Das Brät der Pfälzer Bratwurst wird auch in Konservendosen abgefüllt und darin haltbar gemacht.
    Frische und gebrühte Pfälzer Bratwurst wird meistens gegrillt oder gebraten und mit Brot oder Brötchen serviert.



    Rote Wurst (Schwaben / Südbaden)
    Fleisch: Schweinefleisch, Speck; sehr feines Brät
    Würzung: Pfeffer, Kümmel, Muskat, Koriander, Paprika, Knoblauch
    Besonderheit: gepökelt, dadurch die typische rote Färbung; wird eingeschnitten, damit die Wurst nicht platz



    Salsiccia (toskanische Bratwurst)
    Fleisch: Schweinefleisch, grüner Speck
    Würzung: grober Pfeffer, Knoblauch, Pepperoncino, Koriander, Fenchelsamen,Nelken, Zimt, Rotwein
    Besonderheit: gibt es in Italien auch mit Trüffeln!



    Schlesische (weiße) Bratwurst
    auch Schlesische Weißwurst genannt, ist eine Bratwurst, die vor allem im ehemalig deutschen Schlesien sehr beliebt ist und dort vor allem als traditionelles Weihnachtsessen galt. Auch heute ist die Schlesische Bratwurst noch in vielen Familien schlesischen Ursprungs das traditionelle Weihnachtsmahl.
    Die Schlesische Bratwurst ist eine Bratwurst, die in Form, Farbe und Größe große Ähnlichkeit mit der Weißwurst aus Bayern hat. Zur Herstellung der Schlesischen Bratwurst wird vor allem Kalbfleisch verwendet, aus Kostengründen wird dieses jedoch immer mehr durch billigeres Schweinefleisch verwendet. Das Fleisch wird unter Zugabe von Eis sehr fein gekuttert, mit Salz und Pfeffer sowie mit Weißwein und Zitrone gewürzt. Die Schlesische Bratwurst wird dann in Schweinedünndarm abgefüllt und kann zur besseren Haltbarkeit abgebrüht werden.
    [b]Schlesische Bratwurst wird nur im Dezember bis kurz nach Sylvester hergestellt. Sie ist in vielen schlesischen Familien und Familien mit schlesischen Vorfahren das traditionelle Essen zu Weihnachten. Sie wird in unterschiedlicher Art und Weise zubereitet. In einigen Familien wird sie in Butter gebraten, in anderen im heißen Wasser erhitzt, auch das Eritzen in einer schlesischen Biersoße mit Pfefferkuchen, Brühe, Dunkelbier, Rosinen und Mandeln ist in einigen Familien Brauch. Als Beilage gibt es sehr oft Sauerkraut und Salzkartoffeln, aber die Schlesische Bratwurst wird auch mit Kartoffelsalat oder Brot serviert.[/b]



    [b]Schweinfurter Bratwurst[/b]

    ist eine Bratwurst-Spezialität, die seit dem 21.04.2012 als Original 0Komma25® Schweinfurter Bratwurst auf dem Markt in Schweinfurt in Unterfranken angeboten wird. Bei der 0Komma25® Schweinfurter Bratwurst handelt es sich um eine ca. 25 cm lange, nicht zu fette Bratwurst mit einem kräftigen Pfeffergeschmack. Sie wird von 0Komma25 im eigenen “Bratwurst-Mobil” bzw. im Würstlstand gebraten und verkauft.Der Name “0Komma25® Schweinfurter Bratwurst” bezieht sich auf die Länge der Wurst: 0,25 Meter oder wie ein Slogan der Firma erklärt: “Ein viertel Meter Bratwurst”.


    Spanische Rote Bratwurst
    auch Paprika-Bratwurst genannt, ist eine feine Bratwurst aus Schweinefleisch. Die gebrühte Bratwurst wird neben den üblichen Gewürzen noch mit Paprikapulver gwürzt, wodurch sie eine rote Frabe bekommt, der sie auch ihren Namen verdankt.
    Für die Herstellung der Spanischen Roten Bratwurst wird mageres Schweinefleisch und -speck fein gewolft bzw. gekuttert und dann mit Salz, Pfeffer, ggf. anderen Gewürzen und mit Rosenpaprika und Edelsüßem Paprika gewürzt, so dass das Brät rot gefärbt ist. Das Brät wird dann in Schafsaitlinge mit einem Durchmesser von 22–24 mm abgefüllt.

    Die Spanische Rote Bratwurst ist nicht zu verwechseln mit der ebenfalls in Süddeutschland beliebten Roten Wurst, die ihre Farbe durch das Würzen des Bräts mit Nitritpökelsalz und der daraufhin stattfindenden Umrötung des Fleisches hat.



    Sonneberger Rostbratwurst
    ist eine Bratwurstspezialität aus der Region um Sonneberg im Süden des ostdeutschen Bundeslandes Thüringen. Die Sonneberger Rostbratwurst ähnelt der Coburger Bratwurst, an deren Verbreitungsgebiet Sonneberg unmittelbar angrenzt.
    Die Verbindung des Gebietes um Sonneberg mit Oberfranken ist jedoch nicht nur geographisch, auch historisch gesehen verbindet die Regionen einiges. So wird in Sonneberg und Umgebung Itzgründisch gesprochen. Hierbei handelt es sich um einen mainfränkischen Dialekt. Die Sonneberger Bratwurst wird im lokalen Dialekt “Sumbarcher Broudwörscht” genannt.
    Sonneberg, südlich des Thüringer Rennsteigs gelegen, ist praktisch das südliche Ende des Kernlands der Thüringer Rostbratwurst zwischen Eisenach, Nordhausen und Altenburg. Dennoch nimmt nach dem Selbstverständnis der Sonneberger die Sonneberger Rostbratwurst eine besondere Stellung unter den Thüringer Rostbratwürsten ein, denn in keiner anderen Region Thüringens ist angeblich das Verhältnis zur eigenen Bratwurst stärker ausgeprägt als in der Region rund um Sonneberg.
    Die Sonneberger Rostbratwurst hat eine gewisse Ähnlichkeit mit der benachbarten Coburger Bratwurst, sie ist jedoch gröber, fettreicher und auch etwas pikanter gewürzt.

    Zur Herstellung der Sonneberger Rostbratwurst verwendet man nur grob gewolftes Schweinefleisch. Gewürzt wird die Sonneberger Rostbratwurst ähnlich wie die Coburger Bratwurst. Die Sonneberger Variante ist aber pikanter als die Coburger.
    Im Gegensatz zur Thüringer Rostbratwurst enthält die Sonneberger Rostbratwurst keinen Kümmel und in der Regel kaum Majoran oder Knoblauch. Ebenso wie die Coburger wird die Sonneberger Bratwurst in Schweinenaturdärme abgefüllt.
    Die Sonneberger Rostbratwurst wird meistens roh und nur selten gebrüht angeboten. Eine rohe Sonneberger Rostbratwurst sollte eine kräftig rosa Farbe haben. Weißliche oder gräuliche Würste sind dagegen ein Zeichen von aufgetauter Tiefkühlware oder von älteren Würsten.
    Die Sonneberger Rostbratwurst wird auf dem Rost über Holzfeuer oder Holzkohle gegrillt oder in der Pfanne gebraten. In einigen Gaststätten wird die auch als “Sonneberger Rostbrätel” bezeichnete Rostbratwurst vor der Zubereitung in Bier, Senf, Zwiebeln, Salz und Pfeffer eingelegt. Einem neuen Trend folgend wird sie gelegentlich auch in Öl und Kräutern oder mit Tomaten-Paprika-Marinade eingelegt.



    St. Galler Bratwurst (OLMA-Bratwurst)
    ist eine Bratwurstspezialität aus St. Gallen in der Schweiz. Den Namen OLMA-Bratwurst hat die St. Galler Bratwurst von der alljährlich statt findenden OLMA (Ostschweizer Land- und Milchwirtschaftsausstellung), auf der sie traditionell von den Besuchern verzehrt wird.
    Die St. Galler bzw. OLMA-Bratwurst ist eine feine, weiße Bratwurst, die der bayerischen Weißwurst in Farbe, Größe und Konsistenz ähnlich ist. Die St. Galler Bratwurst wird jedoch nicht wie diese im Wasser erhitzt, sondern ausschließlich gebraten. Die St. Galler Bratwurst gilt bei vielen als die beste Bratwurst der Schweiz.




    Süddeutsche Rote Bratwurst
    ist eine andere Bezeichnung für die Spanische Rote Bratwurst. Es handelt sich um eine Bratwurst, die mit Paprikapulver gewürzt ist und dadurch eine rote Farbe bekommt. Süddeutsche Rote Bratwurst ist nicht zu verwechseln mit der ebenfalls in Süddeutschland beliebten Roten Wurst, die ihre Farbe durch das Würzen des Bräts mit Nitritpökelsalz und der daraufhin stattfindenden Umrötung des Fleisches hat.



    Thüringer Rostbratwurst

    Fleisch: Schweinefleisch, feines Brät
    Würzung: Pfeffer, Kümmel, Majoran, Knoblauch
    Besonderheit: nur Würste, die aus regionalen Zutaten bestehen und in Thüringen hergestellt sind, dürfen sich Thüringer Rostbratwurst nennen.



    Waadtländer Bratwurst
    frz.: “Saucisse à rôtir de porc vaudois”) ist eine rohe mittelgrobe bis feine Bratwurst aus Schweinefleisch aus dem französischsprachigen Kanton Waadt (Vaud) im Westen der Schweiz.
    Zur Herstellung von Waadtländer Bratwurst wird mageres Schweinefleisch und Schweinespeck auf eine Korngröße von 3mm gewolft und dann mit Kochsalz, schwarzem Pfeffer, Muskatblüte, Ingwer, Kardamom, Majoran und einem mittelherben Weißwein gewürzt. Das Brät wird dann in Schweinedärme vom Kaliber 26-28 mm gefüllt. Die Waadtländer Bratwurst wird nicht in Würste abgedreht, sondern schneckenförmig aufgerollt.
    Waadtländer Bratwurst hat eine typischen Schneckenform mit einer Länge von bis zu 40cm. Sie wird roh nach Gewicht verkauft. Waadtländer Bratwurst hat einen delikaten, typischen Geschmack.
    Waadtländer Bratwurst wird meistens gebraten. Sie wird auch zur Zubereitung von Treberwurst verwendet.



    Westfälische Bratwurst
    auch Rheinische Bratwurst genannt, ist eine helle Bratwurst aus feinem Brät . Die Westfälische Bratwurst ist eine relativ junge Bratwurst, sie wurde erst 1954 vom Bielefelder Fleischermeister Hans Niermann (1929-2004) anlässlich seiner Meisterprüfung “erfunden”.

    Die Westfälische Bratwurst ist eine feine gebrühte Bratwurst, die vorwiegend aus Schweinefleisch hergestellt wird. Bei der Zerkleinerung wird, wie bspw. bei der Schlesischen Bratwurst, Eis zugegeben, damit das Fleischeiweiß nicht durch die beim Kuttern entstehende Hitze gerinnt. Das Brät der Westfälische Bratwurst wird in Naturschafsdärme abgefüllt und dann gebrüht.
    Die Westfälische Bratwurst ist eine sehr magere Bratwurst. Sie ist so mager, dass Metzgermeister Niemann einst eine Strafe der lokalen Lebensmittelüberwachungsbehörde bezahlen musste, weil seine Westfälische Bratwurst den vorgeschriebenen Anteil an Fett unterschritt.
    Westfälische Bratwurst wird im Ruhrgebiet häufig zur Herstellung von Currywurst verwendet. Sie ist außerdem eine äußerst beliebte Grillwurst. Mittlerweile gibt es in der Region jedoch zahlreiche feine, helle Bratwürste, die nicht immer nach dem Originalrezept der Westfälischen Bratwurst hergestellt werden, sondern oftmals Eigenkrationen der jeweiligen Metzgereien sind.





    Würzburger (Winzer-) Bratwurst
    Fleisch: Schweinefleisch, feines Brät
    Würzung: Pfeffer, Kümmel, Majoran, Knoblauch
    Besonderheit: enthält weißen Frankenwein
    [Weiterlesen]
Bewertungen zu räuchern-wursten.de